Liebe Leserinnen und Leser,

das pädagogische Leitbild der Lichtendorfer Grundschule wurde im Februar 2019 vom Kollegium neu erarbeitet. Gelingendes Lernen für die Schülerinnen und Schüler, bei Erhalt der Arbeitsfreude auf Seiten des Kollegiums; nichts weniger als diese großen Ziele verfolgten wir bei der Entwicklung und Formulierung der nachfolgenden Zeilen. Das pädagogische Leitbild legt die Basis in unserem täglichen Planen und Handeln. Gleichermaßen gibt es Ihnen die Möglichkeit, das Profil sowie die Werte unserer Schule nachzuvollziehen.

Die Lichtendorfer Grundschule

Die Lichtendorfer Grundschule ist eine zweizügige, städtische Gemeinschaftsgrundschule im Dortmunder Süd-Osten. Schon seit vielen Jahren hat unsere Schule zwei Standorte. Ein Schulgebäude steht im Stadtteil Lichtendorf, das andere im Stadtteil Sölderholz. In beiden Standorten unterrichten wir die Jahrgänge 1-4 in jahrgangsgebundenen Klassen. An unserer Schule lernen derzeit knapp 200 Kinder, die überwiegend im unmittelbaren Umfeld der Schule wohnen. Ebenso gibt es eine Reihe von Schülerinnen und Schülern, die aus den umliegenden Stadtteilen und Ortschaften wie Sölde, der Aplerbecker Mark, Aplerbeck, Holzwickede und Schwerte stammen und deren Familien sich bewusst für den Besuch der Lichtendorfer Grundschule entschieden haben. An beiden Standorten gibt es eine 14 Uhr Betreuung durch unseren Förderverein und zusätzlich am Standort in Lichtendorf eine OGS. Ebenso ist in diesem Gebäude unser Schulsekretariat untergebracht.

Wir sind stolz auf den guten Zustand sowie die umfangreiche Ausstattung unserer Schulgebäude, welche von viel Grün und großzügigen, gepflegten Außenanlagen sowie dem Schulgarten umgeben sind. Drinnen wie draußen treffen die Kinder daher auf gute Bedingungen, um in Ruhe Lernen, Arbeiten, und Spielen und Toben zu können.

Das sind wir

An unserer Schule arbeitet ein vielfältiges, qualifiziertes Team aus unterschiedlichsten Fachbereichen und mit verschiedenen pädagogischen Schwerpunkten. Dazu gehören Lehrerinnen und Schulleitung ebenso, wie Hausmeister und Sekretärin, als auch das pädagogische Team rund um die OGS und die 14-Uhr-Betreuung.

Kommunikation und Kooperation sind wichtige Bestandteile unserer Schularbeit. Wir schaffen klare verbindliche Strukturen, Abläufe und Absprachen und so gleichermaßen Raum für das eigenverantwortliche Handeln aller Beteiligten. Wir leben an unserer Schule gegenseitige Akzeptanz und haben ein Arbeitsklima der Offenheit sowie des guten Zusammenwirkens zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Schulleitung, Eltern und Kooperationspartnern.

Um dies zu erreichen, haben wir z.B. feste Jahrgangsteams gebildet, die den Unterricht über die Standorte hinweg miteinander planen, ausarbeiten und durchführen. In regelmäßigen Dienstbesprechungen und Konferenzen sowie durch Arbeitstreffen und Informationsveranstaltungen sichern wir die Informationsflüsse innerhalb des Kollegiums, zu den Mitarbeitern sowie zu den Eltern und Kooperationspartnern unserer Schule.

Unsere Kommunikationswege, Ansprechpartner und Termine werden verlässlich auf unserer stets aktuellen Schulhomepage, im Schul-ABC sowie im Schuljahresplaner aufgezeigt. Dies schafft Planungs- und Handlungssicherheit für alle Beteiligten.

Darauf legen wir wert

Ob Groß oder Klein, an der Lichtendorfer Grundschule soll es allen Beteiligten gleichermaßen gut gehen. Damit dies gelingt, legen wir Wert auf ein gutes, freundliches Miteinander sowie eine echte Partnerschaft zwischen Elternhaus und Schule. Nur gemeinsam erschaffen wir einen Lern- und Lebensraum, in dem sich Kinder gut aufgehoben, anerkannt und wertgeschätzt fühlen.

Bildung ist Grundlage für die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit und für gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln.

Daher erlernen die Schülerinnen und Schüler bei uns nicht nur das Lesen, Schreiben und Rechnen, sondern noch eine Vielzahl von weiteren Kompetenzen, die ihnen helfen, sich in der Welt zurechtzufinden sowie ihre Talente und Persönlichkeiten zu entdecken. Darüber hinaus ist es uns wichtig, den Kindern unsere Schule als Ort des Miteinanders und als Raum für Erfahrungen zugänglich zu machen.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule profitieren durch die persönliche Ansprache und freundliche Atmosphäre zwischen Kindern und Erwachsenen. Wir achten auf einen höflichen und wertschätzenden Umgang zwischen allen Menschen in der Schule. Unser Erziehungsziel erreichen wir jedoch nur, wenn diese Werte bereits Zuhause vorgelebt werden.

Durch unser tägliches Tun vermitteln wir den Kindern Regeln und Werte, die wir für unabdingbar halten, um unsere Welt – egal, ob als Kind, als Jugendlicher oder als Erwachsener- eigenständig und selbstbewusst zu entdecken.

Daraus ergeben sich für uns folgende 10 Maxime, zu denen wir die Mädchen und Jungen anleiten und erziehen:

  • Bereitschaft zum lebenslangen Lernen
  • Menschlichkeit und Nächstenliebe
  • Akzeptanz und Toleranz der Heterogenität
  • friedliches Miteinander
  • Selbstständigkeit
  • Individualität und Gemeinschaft
  • Gleichberechtigung aller Geschlechter
  • Demokratie
  • Respekt für Mensch und Tier
  • Umweltbewusstsein

Dafür übernehmen alle an der Schule Beteiligten die Verantwortung für die Gestaltung des Lebens- und Lernortes Schule.

Das verstehen wir unter gelungenem Lernens

Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen gilt als Schlüsselqualifikation in unserer heutigen Welt.
Die dazu notwendige Lernfreude ist bei jedem Kind ein eigenständiger Prozess, der angeregt, individuell gestützt und gefördert werden muss.

Wir fördern und fordern die Lernprozesse durch den Erwerb der folgenden vier Kompetenzen:

  • Selbstkompetenz:
    Die Schülerinnen und Schüler entwickeln sich zu Persönlichkeiten, üben angemessen Selbstkritik, haben Freude am Lernen und sind bereit, lebenslang zu lernen.
  • Sozialkompetenz:
    Die Schülerinnen und Schüler sind einander zugewandt, teamfähig, kritikfähig und zeigen Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbereitschaft.
  • Methodenkompetenz:
    Die Schülerinnen und Schüler beherrschen Arbeitstechniken, entwickeln selbst Lernstrategien, arbeiten und lernen themen- und projektorientiert.
  • Fachkompetenz:
    Die Schülerinnen und Schüler lernen in Zusammenhängen und lösen auch fächerübergreifende Fragestellungen.

Diese Kompetenzen bilden wir bei den Schülerinnen und Schülern aus, indem wir sie differenziert und individualisiert betrachten, ihre Persönlichkeit erkennen und unseren Unterricht darauf abstimmen. Damit dies gelingt, schaffen wir ein positives Lernklima sowie eine ruhige Lernatmosphäre in unserem Unterricht und in den Schulgebäuden.

Das bieten wir

An unserer Schule unterrichten wir Kinder mit und ohne Förderbedarf, die wir, unter Berücksichtigung der gültigen Lehrpläne des Landes NRW, individuell fördern und fordern. Im Bedarfsfall greifen wir auf standardisierte Diagnostiken zurück, um jedem Kind die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen.

Wir bieten eine individuelle Förderung, Forderung und Unterstützung der Kinder sowie ihrer Familien durch

  • ein qualifiziertes, heterogenes Kollegium und Team
  • eine kompetente Schulleitung
  • einen verlässlichen, differenzierenden Unterricht und daran angepasste Hausaufgaben
  • koordinierte, klare Informationsflüsse an Schüler und Eltern
  • Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit durch transparente und eindeutige Kommunikationswege
  • eine intensive Leseförderung, u.a. durch gut bestückte Schülerbibliotheken in beiden Standorten
  • die Erziehung zum naturnahen Lernen, zum Umweltbewusstsein sowie zum schonenden Umgang mit Ressourcen
  • verschiedene AGs
  • die Teilnahme an sportlichen und fachlichen Wettbewerben
  • eine OGS am Standort in Lichtendorf
  • die flexible 14-Uhr-Betreuung des Fördervereins an beiden Standorten
  • die intensive Kooperation und den Austausch mit den umliegenden Kindertagesstätten, den weiterführenden Schulen, zwei Studienseminaren, der Universität Dortmund, Ärzten, dem Jugendamt und Jugendhilfedienst, Behörden u. Therapeuten, dem Förderverein, Vereinen und Gemeinden, etc.
  • Projekte, Auftritte und Feiern
  • bewertungsfreie Räume und Zeiten, wie z.B. das Zirkusprojekt